Wählen mit Ecken, Löchern und Punkten

Aktuell >> Aktuelle Meldungen

Um Blinden und Sehschwachen die Teilnahme an der Wahl zu ermöglichen und zu erleichtern,
wurde für sie eine Wahlschablone entwickelt.


 Der dünne Karton ist so breit wie ein A4-Blatt, aber ein ganzes Stück länger. Zwischen Vorder- und Rückseite lässt sich ein Zettel hineinlegen. Rechts oben fehlt eine Ecke. Bei der seltsamen Konstruftion handelt es sich um die Wahlschablone für Blinde und Sehbehinderte.
Tellhabe ist ein schönes Wort,aber wie sollen Menschen mit Handicap an der Bundestagswahl teilnehmen, wenn sie nichts sehen? Max Mustermann geht in die Wahlkabine, liest die Namen der Kandidaten und kreuzt die oder den eine/n an, welche/r seine Stirnme erhalten soll. Genauso verfährt er bei seiner Zweitstimme, mit der er eine Partei seiner Wahl mit einem Kreuz bedenkt.


Wolfgang Leffler kann im Gegensatz zu Max Mustermann aber nichts lesen, denn er ist blind. Der Vorsitzende
des Blinden- und Sehbehindertenverbandes im Kreis Schmalkalden- Meiningen wird aber dennoch die Möglichkeit haben, seine Stimme abzugeben. Der Wahlvorgang ist zwar ein kleines Stück aufwendiger, aber keineswegs voller Mühe. Mithilfe der Wahlschablone und einer ihm zugesandten CD kann er seine persönliche Wahlentscheidung treffen und zu Papier bringen. Dazu benutzt er wie alle anderen Blinden und Sehbehinderten bei der Stimmabgabe
die eigens angefertigte amtliche Wahlschablone. Auf der stehen die Kandidaten (Erststimme) und die Parteien
(Zweitstimme) genauso notiert wie auf dem Wahlzettel aller Sehenden.

Nur sind die Bezeichnungen, in dem Fall die Nummem laut Wahlliste, in Braille-Schrift geschrieben. So kann jeder Kandidat und jede Partei eindeutig bestimmt bzw. mit den Fingern gelesen werden. Alles Weitere ist beim Wahlvorgang einfach. Der ausgehändigte Stimmzettel wird in der Wahlkabine oder bei der Briefwahl daheim in die Schablone gelegt. Nun kann der Name des gewünschtern Kandidaten gesucht und das Kreuz für die Erststimme dahinter gemacht werden. Das Gleiche passiert noch einmal bei den zur Auswahl stehenden Parteien, der Zweitstimme. In der Vorlage ist ein Loch hinter dem Namen bzw. der Parteibezeichnung, so trifft der Stift genau die richtige Stelle auf dem Stimmzettel. Damit dieser nicht verkehrt eingelegt wird, fehlen Schablone und Stimmzettel rechts oben die Ecken. Dadurch lässt sich einfach ertasten, ob der Zettel richtig herum liegt. Uber die im Wahlkreis infrage kommenden Bundestagskandidaten und Parteien können sich Blinde und Sehbehinderte mittels einer CD informieren. Diese wurde gemeinsam mit der Schablone vom Thüringer Landesverband an die wahlberechtigten Mitglieder verschickt. Auf dem digitalen Medium sind alle Parteien und Kandidaten beschrieben, ihre politischen Zele und Programme sowie Eckdaten zur Person der Kandidaten genannt. Somit können sich Blinde und Sehbehinderte grundlegend informieren und an der Bundestagswahl teilhaben.
Wer möchte, der darf zur Stimmabgabe zudem eine Person seines Vertrauens mit in die Kabine nehmen.
Inzwischen haben alle Mitglieder des BSVT die Wahlhilfe erhalten. Doch wer in dem Verbund nicht Mitglied
ist, soll ja auch wählen können.

,,Ich habe noch sieben solcher Schablonen", teilte Wolfgang Leffler mit. Darüber habe er auch den Kreiswahlleiter
informiert. Blinde und Sehbehinderte, die kein BSVT-Mitglied sind, können sich an Wolfgang
Leffler, Tel.: 03683/608230 oder an Kreiswahlleiter Mike Hemman, Tel.: 03693/4850, wenden.
Mit der bereitgestellten Schablone sei das Grundrecht auf Teilhabe der Blinden und Sehbehinderten an der Wahl
zum Deutschen Bundestag am 24.September 2017 vollumfänglich gegeben, erklärte BSVT Kreisvorsitzender
Wolfgang Leffler.

Nun liege es an jedem Mitglied und Nichtmitglied setbst, ob er sein Stimmrecht nutzen möchte oder
aber die Chance auslässt. Bei Fragen zur Wahlhandlung oder zur Arbeit des Kreisverbandes steht der in Floh
wohnende Kreisvorsitzende telefonisch zur Verfügung.

Quelle: Freies Wort 11.09.2017

Zuletzt geändert am: 13.09.2017

Zurück