Ab Januar zusätzliches Beratungsangebot im Landratsamt Altenburger Land

Landrätin Michaele Sojka (l.) und Silke Aepfler, stellvertretende Landesvorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e. V., unterschreiben die Kooperationsvereinbarung - zum vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem Fensteram 13. Dezember hat Landrätin Michaele Sojka gemeinsam mit Silke Aepfler, stellvertretende Landesvorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e. V., eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Diese sieht vor, dass im Verwaltungsgebäude des Landratsamtes, Lindenaustraße 31 in Altenburg, Raum 220, einmal monatlich blinden und sehschwachen Menschen, aber auch Betreuern oder Angehörigen die Möglichkeit gegeben wird, sich kostenlos beraten zu lassen.

Weiterlesen
Anrechnung von Pflegeleistungen auf Blindengeldleistungen ab 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 01.01.2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz II vollständig in Kraft. Damit verbunden werden die bisherigen drei Pflegestufen durch dann fünf Pflegegrade abgelöst. Das bedeutet auch, dass die Landesblindengeldgesetze in Bezug auf die Anrechnung von Pflegeleistungen geändert werden müssen. Mehrfach haben wir darüber berichtet und allen Landesverbänden individuell angepasste Handreichungen übermittelt, damit Sie in ihren Bundesländern im Sinne blinder Menschen an die politischen Entscheidungsträger argumentativ gewappnet herantreten können.

Weiterlesen
Erster Selbsthilfepreis der Ersatzkassen in Thüringen

Erster Selbsthilfepreis übergeben.

Der Verband der Ersatzkassen übergab im Rahmen einer Festveranstaltung
am Montag den 28.11.2016 im Victors Residenzhotel Erfurt den ersten
Thüringer Selbsthilfepreis der Ersatzkassen Thüringen.

Weiterlesen
Auszeichnung Richard Hahnemann

Der Landesvorstand hat in seiner 15. Landesvorstandssitzung beschlossen, Herrn Richard Hahnemann mit dem Ernst Leisling Preis auszuzeichnen.
Beschluss 86/2016:
Der Landesvorstand beschließt in seiner 15. LVS am 18.01.2016, mit Beschluss 86/2016, die Auszeichnung von Herrn Hahnemann mit dem Ernst Leisling Preis. Er soll geehrt werden für Leistungen, die Blinden und Sehbehinderten die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft ermöglicht haben.

Weiterlesen
Zielvereinbarung

Zielvereinbarung  zu barrierefreien Dienstleistungen zwischen dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen und den Organisationen und Se1bsthilfegruppen von Menschen mit Behinderungen in Hessen und Thüringen zum  als Pdf Datei zum Download.

Mögliche Bezugsquellen für günstige und gebrauchte Hilfsmittel

Logo Blickpunkt Auge

 

Blickpunkt Aktuell 2016-22: Mögliche Quellen für günstige oder gebrauchte Hilfsmittel, 11.11.2016

 

Mögliche Bezugsquellen für günstige und gebrauchte Hilfsmittel

Bewertung und Zusammenfassung durch die Redaktion

Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen sind oft teuer. Für neubetroffene Augenpatienten ergibt sich dabei das Problem, dass sie meist noch keinen Anspruch auf eine Versorgung mit diesen Hilfsmitteln durch die gesetzliche Krankenkasse haben. Dieser Newsletter möchte einige Quellen aufzählen, bei denen man nach günstigen Hilfsmitteln aus zweiter Hand Ausschau halten kann.

 

Weiterlesen
Gotha zum Sehen, Fühlen und Begreifen

Am 21.10.2016 wurde in Gotha vor dem Rathaus ein tastbares Stadtmodell feierlich  übergeben. Der Vorsitzende des Kulturvereins begrüßte alle geladene Gäste, Bürger und Bürgerinnen von Gotha um 14.00 Uhr und bedankte sich bei allen Sponsoren, sowie den Bürgern und Bürgerinnen die es möglich gemachten haben,  durch ihre Spenden das Stadtmodell anzufertigen.

Weiterlesen
Nicht behindert genug fürs Studium

Das Bundesteilhabegesetz ist angetreten, um mehr Teilhabe für behinderte Menschen zu ermöglichen. Stattdessen soll nun sehbehinderten Menschen Unterstützung verweigert werden.

Berlin, 24. Oktober 2016   Am 7. November 2016 findet die Anhörung zum Bundesteilhabegesetz statt. Aus diesem Anlass weist der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) darauf hin, dass sehbehinderte Menschen durch die geplanten Regelungen massiv schlechter gestellt werden.

 

Weiterlesen
Neuer Ratgeber zur Barrierefreiheit

Ein neuer Ratgeber zur Barrierefreiheit ist erschienen. Der mehr als 300 Seiten umfassende Ratgeber (Preis 32,90 Euro) enthält Anregungen und Tipps, wie man die Hindernisse im persönlichen Alltag, die an einem selbstbestimmten Wohnen hindern, aus dem Weg schaffen kann. Autoren des Ratgebers sind Claudia Karell und Eberhard Tölke.
Weitere Informationen und das Inhaltsverzeichnis gibt es unter der E-Mail-Adresse eb.toelke@t-online.de

Quelle: PariNews Thüringen 39/2016 - (red) A. Böhme

Jubiläum „100 Jahre Ausbildung von Blindenführhunden in Deutschland“

Bild von der Übergabe der Führhundresolution am 23.09.2016 - Bildnachweis - DBSV-Ziebe - zim vergrößern auf das Bild klicken - öffnet in neuem FensterBlindenführhundhalter übergeben Forderungen an Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer

Berlin, 23. September 2016   Im Oktober 1916 übergab der Deutsche Verein für Sanitätshunde den ersten systematisch ausgebildeten Blindenführhund an den Kriegsblinden Paul Feyen. Einhundert Jahre später möchte der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) auf aktuelle Probleme bei der Ausbildung und dem Einsatz von Führhunden hinweisen.

Weiterlesen